fishermansfriend

Idee:

„Sind sie zu stark, bist du zu schwach“ – so der Markenclaim von Fisherman’s Friend. Dazu passend sollte vor vier Jahren ein außergewöhnliches Event entwickelt werden, das die Marke authentisch erlebbar macht. Das Ergebnis ist der Fisherman’s Friend StrongmanRun – ein zielgruppena nes B2C-Event, das den Markenkern „Stärke“ unverwechselbar in Szene setzt und damit Ö entlichkeit und Medien begeistert. Eine Koproduktion des Pastillenherstellers CFP Brands und der Kölner Agentur megacult. Im Frühjahr 2011 fand die „Tour de Force“ zum fünften Mal in Folge statt – mit beinahe 9.000 Läuferinnen und Läufern und rund 20.000 Zuschauern. Dieses Mal kämpften sich die Athleten in der „grünen Hölle“ am Nürburgring durch tiefe Täler, eiskalte Wasserlöcher und knöchelhohen Schlamm. Ein Hindernis-Parcours, für den die Sportler viel Kraft, Mut, Ausdauer und nicht zuletzt auch mentale Frische aufbringen mussten. Neben den sportlichen Höchstleistungen hatten wie gewohnt auch die Verkleidungen der Läufer einen hohen Unterhaltungswert. Darunter Frauen in Brautkleidern, Männer in Hasenkostümen, Wikinger, Cowboys und Indianer. „Diese Mischung aus sportlicher Herausforderung, Teamgeist und toller Atmosphäre machten den Lauf jedes Jahr zu einem einzigartigen spektakulären Event“, sagt Daniel Ackermann, Marketingverantwortlicher Fisherman’s Friend Deutschland.

Umsetzung:

Das Event für Hartgesottene setzte gleich mehrfach auf die Kraft von Werbeartikeln. Zunächst mit einem Mailing. Um die Medien auf das besondere Event vorzubereiten, verschickte die Kölner Agentur megacult an 400 Pressevertreter einen Typ-Test, mit dem die Empfänger anhand von fünf Fragen klären konnten, ob sie das Zeug zum Strong(wo)man haben. Wer sich als actiona n herausstellte, durfte das mitgeschickte Päckchen mit dem Sticker „Sind sie zu …“ ö nen. Darin: ein verwegenes Kopftuch im Fisherman’s Friend-Look. Der Verlierer-Umschlag „Bist du zu …“ o enbarte dagegen ein rosa Stirnband mit der Au orderung, noch für den Lauf zu trainieren. Auch auf dem Event selbst kamen zahlreiche Werbeartikel zum Einsatz. Darunter 11.500 Shoulder Sacs und Thermofolienumhänge für die Sportler, 10.400 Finisher-Shirts, 10.000 Medaillen, 8.000 Sticker und 40.000 Flyer mit Streckenplan.

Erfolg:

Mittlerweile ist der „stärkste Lauf aller Zeiten“ zum Selbstläufer avanciert. Noch vor Bekanntgabe des Austragungsortes registrieren sich alljährlich mehrere tausend Sportler für den Run. Joggen war eben gestern. Heute wird gebattelt – vorzugsweise auf einem solch gigantischen Abenteuerspielplatz. Mit der Veranstaltung ist es dem Pastillenhersteller gelungen, ein in Deutschland markeneigenes Event mit Flagchip-Charakter zu scha en, das positiv auf das Markenimage einzahlt. Außerdem hat es das Event gescha t, neben Aufmerksamkeit und Begeisterung in der Laufsportszene auch herausragende messbare Resultate bezüglich des ö entlichen Interesses und der Medienkontakte zu erzielen. Es sprach eine Zielgruppe an, die fast deckungsgleich mit den Usern der klassischen Pastille ist: fast 90% der Starter sind männlich, ca. 10% weiblich.

www.fishermansfriend.de
www.megacult.de

Print Friendly, PDF & Email