BP_WeltAidsTag

Idee:

Zwischen Regenschirmen und Safer Sex gibt es mehr Gemeinsamkeiten, als man gemeinhin vermuten könnte. Beide sind z.B. eng verbunden mit Werten wie Schutz und Sicherheit. Zumindest gilt dies für Regenschirme, die aus dem Hause senz° stammen und dank ihrer Bauart auch Stürmen mit Windgeschwindigkeiten bis zu 100 km/h trotzen. So kam das niederländische Unternehmen senz° umbrellas auf die Idee, seine Schirme kommunikativ mit dem Welt-Aids-Tag zu verbinden. „Wir wollten eine originelle Aktion starten“, sagt Nienke Veenstra, Marketingmangerin bei senz°, „die einerseits Aufmerksamkeit für den Welt-Aids-Tag generiert, andererseits aber auch unsere Produkte präsentiert – mit der Botschaft: Wir lassen keinen im Regen stehen.“

Umsetzung:

In der Nacht zum 1. Dezember 2011 machte sich das gesamte senz°-Team auf den Weg in die City von Amsterdam. Im Gepäck: Tapes, Tacker und Klettband. In kleinen Teams wurden 22 Statuen angesteuert, die mit roten Regenschirmen und gebrandeten T-Shirts mit dem Schriftzug „always use protection“ ausgestattet wurden. Im Visier der Aktivisten Persönlichkeiten wie der Kluchten- und Komödiendichter Gerbrand Bredero oder die legendären Schnulzensänger Johnny Jardaan und Tante Leen. Parallel dazu stellte senz° einen Film über den Guerilla-Einsatz ins Netz und verschickte Pressemitteilungen. Darin kündigt das Unternehmen an, alle Einnahmen, die am 1. Dezember über den Online-Shop generiert werden, der Aids-Hilfe zu spenden.

Erfolg:

Innerhalb kürzester Zeit verbreitete sich der Film über Marketing-Blogs und Twitter im Netz. „Und als wir am nächsten Tag die Statuen entkleiden wollten, fehlten fast alle Regenschirme. Das hat uns sehr gefreut, denn für den ein oder anderen Schirm musste man schon ein bisschen klettern“, so Nienke Veenstra. „Insgesamt war das eine sehr erfolgreiche Aktion, mit der wir einerseits die Vorzüge unserer Produkte kommunizieren konnten, andererseits aber auch Gutes getan haben.“

www.senzumbrellas.com

Print Friendly, PDF & Email