Herausforderung:

h14 bp b2b 2 - So buchstaBIERt man Markenwerte

Ruhe und sich Zeit nehmen für das Gute, größte Sorgfalt bei allem Tun – diese Gebote sind nicht nur der Kern der Benediktinischen Lebensweise, sondern auch die Prinzipien, nach denen seit mehr als 400 Jahren Benediktiner Weissbier gebraut wird. Markenwerte, die von der Agentur Heimat Hamburg via Mailing direkt in den Schankraum der Premium-Gastronomie – der wichtigste Absatzkanal des traditionsreichen Weißbieres – transportiert werden sollten. Enrico Hoppe, Creative Director Art bei Heimat Hamburg: „Benediktiner Weissbier wurde als reine Gastronomiemarke eingeführt. Als dann 2017 die Handelseinführung bevorstand, wollte sich die Benediktiner Weissbräu GmbH bei den Gastronomen für die gute Zusammenarbeit bedanken. Unsere Aufgabe war es, ein Mehrwertpaket zu entwickelt, das die Produktqualität wahrnehmbar transportiert und die Sichtbarkeit von Benediktiner Weissbier stärkt.“

Umsetzung:

Für die Ideengenerierung setzten sich die Kreativen intensiv mit dem Brauprozess auseinander und entwickelten den Braukunstkalender, der Monat für Monat die typischen Brauschritte des Weißbiers zeigt – vom Mälzen, Schroten und Maischen über das Würzekochen, die Hauptgärung und die Reifung bis hin zur Abfüllung und zum Genuss des Bieres. Dabei wurde auch auf die Besonderheiten des Benediktiner Brauprozesses, wie z.B. die Mönchsglasprüfung, eingegangen. Die einzelnen Blätter: überdimensionale Bierdeckel, jeder einzelne im Stil alter Illustrationen gezeichnet, mit von Hand geschriebenen Texten erläutert und in einer Siebdruck-Manufaktur gefertigt. „Die Herausforderung bestand darin, eine Haptik zu bieten, die die Interaktion mit der Marke fördert und mit jeder Pore Benediktiner schreit“, so Hoppe. „Gleichzeitig wollten wir das fundierte Wissen und die handwerkliche Sorgfalt, die hinter dem Produktionsprozess stehen, transportieren.“

h14 bp b2b 3 - So buchstaBIERt man Markenwerte   h14 bp b2b 4 - So buchstaBIERt man Markenwerte

Einsatz:

Mit einem personalisierten Anschreiben und einer Aufbauanleitung wurde der Kalender in einem hochwertigen Holzschuber, in dem man ihn direkt an die Wand hängen kann, im Oktober 2017 an 500 ausgewählte Gastronomen geschickt. Darüber hinaus erhielten weitere 4.500 Empfänger einen Kalender mit Wire-O-Bindung. „Mit dem haptischen Werbeträger ist es uns gelungen, einen außergewöhnlichen Marken-Touchpoint zu entwickeln, der bei den Gastronomen sehr gut ankam und mindestens 365 Tage im Gastraum präsent sein wird“, so Hoppes Resümee.

www.benediktiner-weissbier.de
www.heimathamburg.com

Fotos: Jens C. Friedrich, © WA Media

Print Friendly, PDF & Email